Fraurombacher Orgel unterzog sich einem viermonatigen "Kuraufenthalt"

FRAUROMBACH
Sie klingt wieder, sie jubiliert wieder, sie erfüllt die Kirche von Fraurombach wieder mit hellem, kräftigem und reinem Klang – die restaurierte Oestreich-Orgel. In dem viermonatigen Zeitraum, in dem die Orgel ausgebaut war, wurden die Gottesdienste vom Organisten Joachim Weitzdörfer mit seinem Konzert-Akkorden begleitet.

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder…

Liederabend im Dorfmuseum

„Wenn dieses Haus reden könnte, es würde uns heute begeistert seinen Beifall aussprechen!“ Mit diesen Worten resümierte der Hausherr Hans Feick den Liederabend, der Ende Oktober 2013 in „Buisch ahlem Huss“ stattfand. Auch die Organisatoren vom  Förderverein Fraurombacher Wandmalereien zeigten sich sehr erfreut über die positive Resonanz der Veranstaltung.

Auswanderergeschichten im Museum

Am Freitag, 20. September 2013, machten sich die Besucher des Fraurombacher Museums „Buisch ahl Huss“ auf eine Zeitreise in die Jahre der Amerika-Auswanderung. Begleitet wurden sie von den spannenden Geschichten von Henry Euler und den bewegenden Liedern des Barden Michael.

Mitgliederversammlung mit neuen Ideen

Am Freitag, 22.03.13, fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins Fraurombacher Wandmalereien statt. Zum Einstieg begrüßte die erste Vorsitzende Margit Krenn die Anwesenden sehr herzlich und dankte ihnen für das Engagement im vergangenen Jahr. In ihrem Rückblick stellte sie vor allem die Teilnahme des Fördervereins am Stadtjubiläum in Schlitz heraus, bei dem Vereinsmitglieder in historischen Gewändern den zahlreichen Besuchern über die Wandmalereien berichteten und sie mit Schlitzerländer Leckereien versorgten. Darüber hinaus hat der Verein im letzten Jahr seine Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit um neue Flyer sowie um zwei Kunstpostkarten erweitert, auf denen besonders eindrucksvolle Szenen der Wandmalereien zu sehen sind. Diese Karten liegen weiterhin als Dankeschön für eine Spende in der Kirche aus.