Lieder, Gedichte und Erinnerungen

"Was ihr wollt" frei nach Shakespeare im Dorfmuseum

Während draußen der Herbstwind um die Ecken fegte und der Regen an die Scheiben klopfte, war es in der guten Stube von "Buisch ahl Huss" heimelig, denn Hans Feick hatte den gusseisernen Ofen gut angeheizt. Die Mitglieder des Fördervereins hatten Tee, kühle Getränke und kleine Naschereien mitgebracht und liebevoll dekoriert.

Unter dem Motto „Was ihr wollt – aber nicht über fünf Minuten“ hatte sich im Oktober 2014 eine große Runde im Museum eingefunden um miteinander gemütliche Stunden zu verbringen. Mittendrin fand sich wieder einmal Barde Michael mit seiner Gitarre. Nach dem ersten Liederabend im vergangenen Jahr wurde auch dieser Abend ein voller Erfolg, die begeisterten Sängerinnen und Sänger kramten tief in der Kiste alter und bekannter deutscher Volks – und Jugendlieder erweckten sie wieder zum Leben. Die „Senioren und Seniorinnen“ erinnerten sich noch gut an die alte Zeit zurück, die Zeit nach dem Krieg und auch an ihre Schulzeit und hatten darüber einiges zu erzählen und viele Anekdoten zu präsentieren, die besonders auch für die jungen Leute sehr spannend waren.

Zwischen ganz unterschiedlichen Melodien - von "Bunt sind schon die Wälder", über "Die Leineweber" bis "Die Gedanken sind frei" - kamen auch Geschichten und Gedichte nicht zu kurz. In Schlitzer Mundart vorgetragen, konnten die Zuhörer über das "Elleschieser Gänsje" und den "Vadderstolz" schmunzeln, wurden von dem spannenden sizilianischen Märchen "Katharina die Kluge" in den Bann gezogen, und freuten sich an Wilhelm Buschs todesmutig-humorvollem "Vogel auf dem Leim". Einer der Gäste, "Boeste Ul", begeisterte die Zuhörer mit selbst geschriebenen Texten.

Jeder, der wollte, konnte etwas zu dem Abend beitragen, oder nach Belieben auch nur zuhören und die Lieder und Geschichten genießen. So entstand eine angenehme Atmosphäre, und vieles von diesem Abend konnten die Gäste auch für die nächsten Tage noch mit nach Hause nehmen: Sei es die eindringliche Stimme einer Vortragenden, die bewegenden Gedanken eines Gedichts oder die beschwingte Melodie eines gemeinsam gesungenen Liedes. Deshalb wurde auch diesmal wieder der Wunsch laut, diese Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen. Das werden wir gerne tun!

zurück