Wo man singt, da lass dich ruhig nieder…

Liederabend im Dorfmuseum

„Wenn dieses Haus reden könnte, es würde uns heute begeistert seinen Beifall aussprechen!“ Mit diesen Worten resümierte der Hausherr Hans Feick den Liederabend, der Ende Oktober 2013 in „Buisch ahlem Huss“ stattfand. Auch die Organisatoren vom  Förderverein Fraurombacher Wandmalereien zeigten sich sehr erfreut über die positive Resonanz der Veranstaltung.

Unter der musikalischen Begleitung des Barden Michael Hoffkamp hatte sich eine Gruppe begeisterter Sänger zusammengefunden. Die musikalische Bandbreite reichte dabei von den bekannten Volksliedern bis hin zu echten regionalen Schätzen wie dem Schlitzer Lied oder „Ich bin ein Bub‘ vom Fuldatal“.

Aber auch die Gespräche kamen nicht zu kurz. In der heimeligen Atmosphäre der „guten Stube“ mit dem warmen Kachelofen und einem Tässchen Glühwein kamen Anekdoten und Geschichten auf den Tisch und man tauschte Neuigkeiten aus. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass das nicht das letzte "musikalische Treffen" im Dorfmuseum sein sollte.  

zurück